Querbeet nach 20 Jahren im Ruhestand!

Ziemlich unerwartet kam Rüdiger im Sommer 2013 damit heraus, dass er Ende der Saison mit dem Eintritt in das Rentenalter seine Arbeit mit der Folkgruppe "Querbeet" beenden möchte. "20 Jahre im Dienst der Folkmusik sind genug, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist", meinte er. "Über 200 Musikstücke bearbeitet, arrangiert, bei Hunderten von Auftritten gesungen und gespielt und vier erfolgreiche CDs aufgenommen, das war eine wunderbare Zeit und tolle Erfahrung. Im neuen Lebensabschnitt möchte ich mehr Zeit haben für Familie und Freunde. Ich will mich meinem alten Hobby, der Druckgrafik (Holz- und Linolschnitt) wieder zuwenden und ein wenig auch der Musik meiner Jugend - Blues, Rock und Folk aus den Sechzigern."

Wie geht es weiter?

Den einen oder anderen Auftritt wird es immer mal geben, so z.B. am 9.6.2014 beim Mühlentag oder am 31.7. bei "Kunst im Kurpark".

Die Mitglieder der Gruppe machen weiterhin aus Freude an der Sache miteinander Musik, aber eher im privaten nachbarschaftlichen Rahmen. Ansonsten tritt jeder wie gehabt in der Öffentlichkeit in Erscheinung:

Wolfgang bietet seine beliebten Hafen- und Leuchtturmführungen an, vielleicht dürfen wir uns auch auf Lichtbildervorträge zu diesen Themen freuen.

Bettina spielt in der Posaunengruppe der St.Clemens-Gemeinde Trompete und singt im Kirchenchor mit (Auftritte nach dem Gottesdienst).

Birgitt stellt Ihre Bilder und Tonskulpturen zu Hause in Nebel und im Norddorfer Gemeindehaus aus und gibt die bewährten Aquarellmalkurse für Einheimische und Gäste.

Rüdiger konzentriert sich auf die Leitung des Amrumer Shantychors und wird möglicherweise öfter mal als Jazz- und Bluespianist auftreten.

Die gute Nachricht: Die CDs (mit Noten und Texten) sind weiterhin erhältlich!

Ein lustiges Bild zum Schluss: Querbeet singt für das ZDF im Öömrang Hüs das Lied:
"Dat Du min Leefste büst" - links im Bild die Moderatorin Dagmar Berghoff (?)